Montag, 20.06.2011

Beijing und Umgebung

 

 

Beihai Park

 

Miyun

 

Drachenschlucht

 

Peking Ente

Montag, 20.06.2011

Innere Monoglei

 

 

 

 

Sonntag, 17.04.2011

..HongKong..

So meine Lieben,

jetzt wird es echt mal wieder Zeit euch meine Welt sehn zu lassen! Endlich kommen die Bilder von Hongkong, mein Trip ist ja leider auch schon wieder gute 2 Wochen her..

Hongkong ist der absolute Hammer! Man kann hier so unglaublich viel machen und erleben, 3 Tage waren definitiv viel zu kurz! Aber einige der Highlights hab ich geschafft, hier kommt das Summary:

Da wir leider an diesem Wochenende auch Samstag arbeiten mussten, konnten wir erst gegen 21 Uhr mit dem Flieger Richtung Hongkong starten. Nach ca. 3 Stunden Flug und 2 Stunden Busfahrt vom Flughafen Shenzen über die Grenze nach Hongkong landeten wir mit dem Taxi vor unserem Hostel. Zu unserer Überraschung wurden wir erst einmal mit einer imensen Party empfangen, da Indien an diesem Abend die Weltmeisterschaft im Cricket gewonnen hatte und unser Hostel zum Großteil von Indern und anderen Partypeople bewohnt wurde. Leider war es uns kaum möglich mit unseren Koffern durch die Menge zu kommen - so was hab ich noch nie erlebt! Aber was uns innen erwartete war keineswegs besser: Chungking Mansion ist ein Gebäude mitten im Kowloon District, welches über 17 Stockwerke verschiedene Hostels und im Erdgeschoss einen "Basar" beheerbergt.

http://de.wikipedia.org/wiki/Chungking_Mansions

Da wir nicht wussten ob wir es nachts noch über die Grenze schaffen, hatten wir für Samstag kein Zimmer gebucht und mussten uns somit Mitten in der Nacht auf die Suche nach einem Schlafplatz machen. Leider waren die meisten der Hostels in der Chungking Mansion schon ausgebucht, doch im 6. Stock konnten wir im Travellers Hostels eine Nacht übernachten. Für die restlichen 2 Nächte war dann vorgesorgt.

So etwas hab ich wirklich noch nie erlebt! Es war dreckig, laut, heiss - einfach unbeschreiblich, sodass ich wirklich nicht wusste ob ich lachen oder weinen soll! Zu dritt haben wir uns ein Zimmer geteilt, dass inklusive Bad höchstens 10m² groß war, das Bett war schmutzig und ich hab jede Nacht auf meinem mehr oder weniger trockenen Handtuch geschlafen - zum Glück waren es nur 3 Nächte!

Der Vorteil war jedoch, dass wir sowieso nur ein paar Stunden jede Nacht dort verbracht haben.. und Hongkong so viel zu bieten hat, dass man kaum zum Schlafen kommt!

Am ersten Tag sind wir gleich nach dem Frühstück bei McDonald's mit der Fähre nach Hongkong Island gefahren. Dort haben wir die Peak Tram hoch zu Victoria's Peak genommen um den herrlichen Ausblick zu genießen.. Das Wetter war richtig super, nur die Sicht lies ein wenig zu wünschen übrig!

Dort haben wir eigentlich den gesamten Tag verbracht und sind abends noch auf einen Sprung in die Sheraton Skybar, um uns die Skyline bei Nacht anzusehen.

An Tag 2 hat das Wetter leider ein bisschen umgeschlagen. Programm an diesem Tag waren der Kowloon Park, in dem Viertel unseres Hostels, der asiatische "Walk of Fame", die längste Rolltreppe der Welt und der Graham Street Wet Market.

Für Tag 3 haben wir uns ganz tourimäßig einer Bustour angeschlossen, wobei das Ticket eine Nachtbusrundfahrt am 2. Abend sowie eine kleine Bootstour beinhaltete. Endlich konnten wir auch zur Südseite Hongkongs, zum Strand und hatten demnach den Pazifik zum anfassen.. :) Zum Baden war es leider zu kalt, aber meine Hand war drin!!

Kurz vor unserem Rückflug haben wir noch einen Zwischenstopp auf dem Foodcourt eines Einkaufzentrum gemacht und nocheinmal erleben können, wie es sich anfühlt in Hongkong zu sein..

Bald kommen schon die nächsten Bilder.. Ich hoffe diesmal brauch ich nicht allzu lange! Ich denke immer an euch und vermiss euch alle!

Schick euch viele Grüße nach Hause!

Eure Anja

Montag, 28.03.2011

Neues aus Beijing..!

Hallo ihr Lieben,

seit meinem letzten Eintrag ist ja leider schon ein wenig Zeit vergangen. Konnte die letzten Tage meine Seite nicht aufrufen und daher folgt der Eintrag heute!

Aber dafür bekommt ihr heute viel zu sehen..

19.03.2011: Antikmarkt, Brillenmarkt, Perlenmarkt

Am diesem Samstag war einfach nur Shopping angesagt. Wir haben uns drei von den unzähligen Märkten hier angeschaut, unterschiedlicher hätten sie aber kaum sein können! Auf dem Antikmarkt gab es von Skulpturen, über Schmuck und Bekleidung bis hin zu Gemälden und jeglichem Ramsch eigentlich alles!

Im Brillenmarkt gibt es auf zwei Stockwerken annährend 150 Brillengeschäfte, mit Brillen, Sonnenbrillen in allen Formen, Farben und Varianten, welche das Herz eines Brillenträgers höher schlagen lassen!!

Zum Abschluss ging es noch auf den Perlenmarkt, der sich auch wiederum auf ein vierstöckiges Gebäude ausdehnt. Ein Stockwerk ist tatsächlich nur mit Perlenschmuck.. was dabei echte Perlen sind, weiss leider keiner..

20.03.2011: Chenge - Tempelstadt

Am Sonntag darauf ging es dann mit dem Bus in die ca. 230 km entfernte Tempelstadt Chengde. Nach einer 3,5 stündigen Fahrt in einem hoffentlich verkehrssicheren Kleinbus, kamen wir am ersten Tempel an. Insgesamt besichtigten wir drei Tempel.

27.03.2011: Yu Yuan Tan Park - Kirschblüten

Gestern war ich mit meinen Arbeitskollegen im Yu Yuan Tan Park, momentan ist Kirschblütenzeit, wobei diese Zeit bei den Chinesen sehr beliebt ist. Wir sind ca. zwei Stunden mit dem Bus dort hingefahren - meine erste richtige Busfahrt in BeijingLächelnd

Zum Abschluss diese wunderschönen Sonntagnachmittags haben wir uns ein Tretboot gemietet und sind eine Stunde auf dem viel befahrenen See herumgetuckert.. Hauptattraktion wie so oft, waren die vielen blonden Mädels in einem Boot..!

Zum schönen Abschluss muss ich euch noch ein paar Bilder von meinen liebsten "Restaurants" da lassen - sieht meist schlimmer aus, als es schmeckt..!

Die Jiaoze Oma..Die Jiaoze Oma..Baoze..Jiaoze, Baoze und gebratener Reis bei unserer Jiaoze Oma..Ein Spießemann..Ein weiterer Spießemann..Die besten Spieße von den Straßen Beijings..

Ich hoffe die Zeit bis zu meinem nächsten Eintrag dauert nicht solange wie die Zeit bis zu diesem hier! Nächstes Wochenende ist bei uns das Qingming-Fest, sodass wir Samstag arbeiten müssen, aber dafür von Sonntag bis Dienstag frei haben.. Ich werde am Samstag Abend nach Hong Kong fliegen und mir da meine freie Zeit vertreiben und viele schöne Bilder für euch machen Lachend

Bis dahin schick ich euch liebe Grüße aus dem immer schöner werdenden Beijing - I MISS U!!!

Eure Anja

Dienstag, 15.03.2011

Wochenende und anderes

Ni hao aus Beijing!

Seit meinem letzten Eintrag ist ja schon ein wenig Zeit vergangen, nur die Lage hier ist seit den schlimmen Naturkatastrophen in Japan und den Folgen auch ein wenig angespannt.

Mir geht es soweit gut, nur haben wir hier alle ein wenig Bedenken, wie sich die Situation auch für die umliegenden Länder entwickelt. Momentan ist die radioaktive Strahlung für China unbedenklich und der Wind zieht in Richtung Pazifik, sollte er jedoch Richtung China wechseln ist ein Notfallplan eingerichtet.

Am Wochenende war ich noch viel beim Sightseeing, da wir die Katastrophe nur spärlich mitbekommen hatten.

Am Samstag machten wir einen Trip zu den drei hinteren Seen, wobei wir um die 18° C hatten und der Smog sich von seiner schönsten Seite zeigte. Auf dem Weg dorthin haben wir eine Tour durch die Hutong unternommen, den ursprünglichen Wohnhäusern in Beijing. Heute leben größtenteils ärmere Menschen in den Hutong, wobei sich meist mehrere Personen die aus einem Raum bestehenden Hutong teilen.

Am Sonntag wollten wir eigentlich die unterirdische Stadt besichtigen und nachdem wir eineinhalb Stunden unterwegs waren haben wir sie auch gefunden:

Leider sind die Türen für die Öffentlichkeit wieder geschlossen worden, nachdem es die letzten 3 Jahre möglich war einen Einblick in die Atomschutzbunker zu erhalten.

Plan B war die Urban Planning Exhibition Hall, wobei lediglich die Miniaturnachbildung Beijings interessant war. Größte Enttäuschung war der 4-D-Film über die Baumaßnahmen und Veränderungen des Stadtbilds, welcher 30 Minuten dauern sollte - letztendlich waren es 10 Minuten.. So ist China!

Eigentlich wollten wir danach nach Hause fahren, da wir an diesem Tag nur Pech mit unseren Plänen hatten. Zufällig sind wir auf der Suche nach einem Starbucks-Café auf ein Viertel gestoßen, welches symbolträchtiger nicht hätte sein können Lächelnd China wie aus einem Bilderbuch erleben:

Im Endeffekt waren wir doch noch den ganzen Tag unterwegs und sind immer weiter in die chinesische Umgebung eingetaucht. Schließlich waren wir auch die einzigen "Westler" weit und breit...

Kurz bevor es mit dem Taxi nach Hause gehen sollte, wurde wir von einer älteren Dame zum Tee in ihr Teehaus eingeladen, wobei ich mir gleich 2 Sorten mitgenommen habe.. Kein Vergleich zu deutschem Tee!!

So, das wars von mir soweit. Ich werde euch natürlich über die Lage hier bei mir auf dem Laufenden halten und mich melden sobald sich etwas Neues ergibt!

Ich vermisse euch alle immer noch sehr, ich hoffe ihr denk auch alle fleißig an mich Zwinkernd..

Viele liebe Grüße nach Hause! Eure Anja

Dienstag, 08.03.2011

Weltfrauentag - so wird man in China verwöhnt..

Heute ist auch in China Weltfrauentag und bei der Volkswagen Group bedeutet dies, jede Frau bekommt morgens einen riesigen Blumenstrauss und einen halben Tag frei! Da bin ich ja rechtzeitig hier angekommen.. Lächelnd Ich denke dies erlebt man in Deutschland eher selten am Arbeitsplatz.. 

Da ich nun einen kompletten Mittag zur Verfügung hatte, hab ich mich mit ein paar Arbeitskolleginnen ins Künstlerviertel aufgemacht. Wirklich sehenswert, wobei nicht nur Kunstateliers ansässig sind, vor allem viele Modeesigner befinden sich in diesem District. Heute war wieder ein wirklich sonniger, aber kalter Tag und wir konnten an jeder Ecke Modeshootings beobachten, da die Sonne in Beijing aufgrund des Smogs eher selten zu sehen ist. Somit boten sich heute optimale Bedingungen.. Hier einige Eindrücke:

Für die nächsten Tage habe ich nicht so viel geplant, da ich etwas länger arbeiten muss und noch einige Dinge für die Wohnung erledigen muss. Die Wohnung an sich ist richtig groß, nur funktionieren einige Dinge (Waschmaschine, einige Lichter, Schublade, Stange im Bad...) noch nicht so wirklich - ich bin eben in China, da dauert es meist etwas länger.. Bilder kommen noch!

Ab Donnerstag mache ich mit zwei Arbeitskolleginnen einen Chinesisch-Sprachkurs, da es hier mit Englisch relativ schwer ist. Die Taxifahrer verstehen leider auch kaum Englisch und so hab ich in den ersten Tagen schon gelernt den Taxifahrer zu lotsen.. Am Wochenende ist dann wieder Sightseeing angesagt, spätestens dann folgen auch neue Bilder!

Liebe Grüße aus China - ich vermisse euch!!

Sonntag, 06.03.2011

Zurück im World Wide Web..

Hallo ihr Lieben.. nach fast 3 Tagen ohne Internet bin ich wieder da.. keine Kommunikationsmöglichkeiten nach Hause sind hier durchaus nicht unüblich, aber für mich der absolute Wahnsinn Weinend..

Aber das ist überlebt und so hatte ich Zeit mir die Umgebung ein wenig anzusehn.. Am Samstag war ein Ausflug zur Chinesischen Mauer eingeplant. Mit dem Bus ging es ca. 1,5 Stunden Richtung Landesinnere, wobei Autofahren hier eine ziemlich verrückte Angelegenheit ist..:) Es war richtig beeindruckend, sie ist wirklich unendlich! Ich bin ganze 3 Stunden entlanggelaufen, aber ich habe leider nur ein kurzes Stück geschafft. Aber wenn ich Besuch von euch bekomme, ist das sicher ein Highlight, welches ich nochmal erleben werde!!

Und hier waren wir anschließend ein paar Jiaoze und Baoze essen, sieht schlimm aus, schmeckt aber echt lecker:)

Schick euch liebste Grüße und vielen Dank, dass ihr mir immer Feedback gebt! Tut wirklich gut in der Ferne!! Eure Anja

Mittwoch, 02.03.2011

..Die ersten Tage und Eindrücke..

Jetzt bin ich tatsächlich angekommen.. Man weiß woman sich befindet, real ist es jedoch nur, wenn man durch die Straßen spaziert. Dies hab ich die letzten zwei Tage auch gemacht!

Heute war auch schon mein zweiter Arbeitstag, jetzt geht die Zeit auch schon viel schneller vorbei.. Und so sieht VW in Beijing aus:

Die Arbeit hier ist echt toll, hab schon viele Leute kennen gelernt und heute war sogar mein erstes Meeting:)  Bin mal gespannt was da alles noch so kommt..

Ich schick euch liebe Grüße und vermiss euch alle total!!

Montag, 28.02.2011

In China angekommen..

Nach einem sehr nervenaufreibenden Flug hab ich den warscheinlich anstrengendsten Teil meiner Reise geschafft - ich bin heil in Beijing gelandet..

Am Flughafen wurde ich von einem Abholservice bereits erwartet und sehr nett empfangen. "Jenny" hat mich dann in mein Hotel gebracht, wo ich die nächste Woche untergebracht bin. Nachdem ich mich ein wenig orientiert und auch erst mal die wichtigsten Dinge ausgepackt hatte habe ich mich noch ein wenig umgeschaut.. Der Ausblick aus meinem Zimmer im 7. Stock des Landmark Towers ist echt unglaublich.. aber seht selbst..

Und natürlich mein erstes Essen:

Heute stehen auch noch einige Dinge auf meinem Plan: Bankkonto bei der Bank of China eröffnen, Handykarte besorgen und natürlich die City anschaun! Die Cam ist natürlich immer dabei..

Schick euch liebe Grüße vom anderen Ende der Welt Küssend , Anja

Donnerstag, 24.02.2011

Reisevorbereitungen..

..jetzt ist es bald so weit.. nur noch wenige Stunden bis zu meinem Abflug nach Beijing! Mein Koffer ist noch so gut wie leer, aber die Anspannung steigt!

Alles in knappen 4 Wochen zu organisieren war ziemlich stressig, aber gestern erhielt ich das letzte notwendige Dokument meiner Reisevorbereitung - mein Visum!

Noch ist alles ziemlich irreal, aber nach der letzten Verabschiedung, wenn ich mich allein im Flugzeug wieder finden werde, wird es bestimmt auch mir bewusst.. ein halbes Jahr China steht bevor!

Auf dieser Seite werden lediglich die 10 neuesten Blogeinträge angezeigt. Ältere Einträge können über das Archiv auf der rechten Seite dieses Blogs aufgerufen werden.